logo-mini

Das Territorium

Der Betrieb befindet sich in Barberino Val d’Elsa, im Herzen der zentralen Toskana, an der Grenze der Provinzen Florenz und Siena, versunken in einem wunderschönen Territorium, reich an wichtigen, historischen Kulturdenkmälern, wie die Fundstücke der verlorenen, antiken Stadt Semifonte bezeugen. Semifonte hatte zu Zeiten der Stadtstaaten eine große Bedeutung; sie wurde von den Florentinern belagert und 1202 dem Erdboden gleichgemacht, um sie aus der Erinnerung zu löschen und die Einwohner niederzumetzeln. Eine kleine Kapelle – mit der Nachbildung der Kuppel von Brunelleschi im Maßstab 1:8 –
gedenkt diesem Massaker.

I Balzini ist ein klassisches Beispiel eines toskanischen, landwirtschaftlichen Betriebes, der sich um ein antikes Bauernhaus entwickelt und auf dem Territorium Rebanlagen und Olivenhaine angelegt hat. Die hauptsächlichen Weingärten liegen direkt gegenüber dem Wohnhaus, während sich eine andere Parzelle wenige Kilometer entfernt befindet. Ein Wald und ein kleiner See komplettieren den Besitz und schenken ihm ein harmonisches und paradiesisches Aussehen um das Landgut herum, von dem man einige der bekanntesten Ortschaften der Toskana übersieht. Die ausgedehnten Sonnenuntergänge über den Weingärten sind vielleicht eine der schönsten Ansichten, die man bei I Balzini bewundern kann, dank der vorteilhaften Lage des Betriebes, der sich einer besonderen Sonneinstrahlung erfreut.

Der Name Balzini stammt von dem Wort ab, dass man in der Region Toskana den kleinen Terrassen gibt, genau auf diesen „Piccole Balze“ wurden die Rebanlagen angelegt.

Condividi sui Social Network
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedIn